aufbrechende Wolke und digitaler Regen WOLKENBRUCH.net


- Start - Lösungen - Mehr - Artikel - Über -

Das Problem mit WhatsApp

Oder: Warum es keine gute Idee ist Whatsapp zu nutzen und erst recht nicht andere zur Nutzung von WhatsApp aufzufordern.

1. Die Telefonnummer

Um mit jemandem via WhatsApp zu kommunizieren, benötigst du ihre Telefonnummer. Unter Freunden ist das meist kein Problem, die Telefonnummern auszutauschen. Aber es gibt Menschen, die würde gerne ein Informationen haben, aber dafür nicht ihre private Telefonnummer mit - im Zweifelsfall - unbekannten, nur latent bekannten oder sogar unsympathischen Menschen aus einer WhatsApp-Gruppe teilen.

Manchmal hat man schlechte Erfahrungen gemacht und sich extra einen neue Telefonnummer - nur für Freunde - zugelegt.

Und wenn du deine Telefonnummer wechselst kann es passieren, dass später andere Menschen die deine alte Nummer bekommen. Wenn diese sich bei WhatsApp anmelden können diese auch Deine alten Nachrichten sehen können.

2. Nich für Kinder

Laut den AGBs von WhatsApp must Du mindestens 13 Jahre alt sein um es zu nutzen.

3. Die Adressen der Anderen

Stell Dir vor du würdest jemandem deine Kontaktdaten geben und dieser würde die Daten ungefragt weitergeben. Genau das passiert bei WhatsApp.

Ungefragt Personenbezogene Daten (Kontaktdaten) in die USA zu senden ist nach DSGVO strafbar; dies ist insebsondere für Unternehmen problematisch.

4. Die verlorenen Daten

Du musst alle deine Kontakte aus Deinem Adressbuch, auch solche, die kein WhatsApp nutzen, an WhatsApp senden um es sinnvoll zu nutzen.

Statusmeldungen (Online/Offline=Aktiv/Inaktiv, u.a.) sind von jedem deiner Kontakte jederzeit erkennbar und werden auch von WhatsApp gespeichert. Es werden Unmengen von Metadaten zentral gespeichert:

Whatsapp kann aus den Meta-Daten viele Informationen gewinnen wie z.B.:

Aber es ist praktisch, dass du kein Geld für die Nutzung von WhatsApp zahlen musst. Aber wie finanzieren die sich? Indem alle die gesammelten Daten zu Geld gemacht werden. Personalisierte Werbung ist fast noch das harmloseste. Die Daten werden mit noch mehr Daten aus anderen Quellen von dir aggregiert und auch verkauft.

Und Facebook (denen WhatsApp gehört) macht ein gutes Geschäft mit deinen Daten. In 2019 hatte Facebook einen Umsatz von über 70 Milliarden USD und einen Gewinn von über 18 Milliarden USD. Quelle

5. WhastApp ist sicher ... oder?

Welche einfachen Alternativen gibt es?

Schaue einfach mal hier im Abschnitt Messenger.

Fazit

Das sollte doch an Argumenten reichen damit du zumindest mal einen besseren Messenger - zumindest als zusätzliche Alternative - ausprobierst.

Zumindest solltest du aber Menschen respektieren, wenn diese nicht mit dir über WhatsApp kommunizieren möchten - und dir Deine Telefonnummer nicht geben, weil du WhatsApp installiert hast.
Denn Menschen praktisch dazu zu zwingen ihre Telefonnummer preis zu geben und zu nötigen an WhatsApp teilzunehmen oder sie ansonsten aus der Kommunikation auszuschließen, ist unhöflich bis rücksichtslos und ausgrenzend.

Aber ...

"Ich habe nichts zu verbergen."

Vielleicht nichts zu verbergen aber etwas zu beschützen. Siehe auch die Startseite.

Zu argumentieren, dass Ihnen das Recht auf Privatsphäre gleichgültig ist, weil Sie nichts zu verbergen haben, ist nicht anders als zu sagen, dass Ihnen die Redefreiheit gleichgültig ist, weil Sie nichts zu sagen haben. -- Edward Snowden

Das vollständige Zitat ist hier zu finden.

Mehr Arguemente hier:

"Alle meine Freunde nutzen doch WhatsApp."

Vielleicht, aber einige vermutlich nicht ausschließlich. Du wirst wahrscheinlich feststellen, dass Feunden schon Alternativen installiert haben. Du musst dich von WhatsApp ja auch nicht gleich abmelden und die App löschen. Du kannst einfach mal anfangen mit einzelnen Bekannten und Freunden eine Alternative zu nutzen.

"Da muss ich eine neue App Installieren. Und dann komme ich durcheinander."

Ja und? Dann lösch doch eine andere App. Und du hast ziemlich sicher noch einen anderen Messenger im Einsatz - mindestens SMS. Da kamst du auch nicht durcheinander. Du schaffst das!

"Was anderes ist doch kompliziert."

Nicht unbedingt, es gibt Messenger die sind genauso einfach zu benutzen, z.B. Signal. Vielleicht möchtest du mehr Sicherheit und musst dafür einen Schritt mehr machen der dich wenige Minuten kostet.

"Die App X kostet aber Geld."

Das ist toll - dann weißt du zumindest womit die ihr Geld verdienen.

"Die App Y kostet kein Geld, die verkaufen meine Daten doch auch."

Nicht unbedingt. Zum einen es auch Vereine, Organisationen oder Menschen, die Geld spenden um privatsphärenfreundliche Dienste zu unterstützen. Andere Messenger verdienen Geld mit Geschäftskunden oder zusätzlichen Leistungen die sie verkaufen. Und es gibt tatsächlich Menschen die altruistisch an solchen Systemen arbeiten.

"Die anderen Messenger sind auch nicht besser."

Nicht alle - aber einige.

Schaue einfach die Alternativen hier im Abschnitt Messenger an.


Letzte Aktualisierung am 2021-10-06


Creative Commons BY SA License

Wolkenbruch.net by @KooBaa is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License.